Als Heilpraktikerin darf ich sowohl Sie als auch Ihr Kind ohne Rezept untersuchen und behandeln. Die Kosten hierfür übernimmt Ihre Krankenkasse nicht, sondern ist von Ihnen selbst zu zahlen.

Allgemein gilt, dass Heilpraktikerleistungen z.B. Osteopathie - im Gegensatz zu physiotherapeutischen Leistungen z.B. Krankengymnastik - nicht den Rahmenverträgen mit den gesetzlichen Krankenkassen unterliegt. Dies bedeutet, dass Ihre Krankenkasse Ihnen die Kosten erstatten kann aber nicht muss. Vertragspartner sind immer Sie und der Behandler. Zudem hat Ihre gesetzliche Krankenkasse keinerlei Anspruch gegenüber dem Heilpraktiker irgendwelche Nachweise zu fordern. Meist sind die Osteopathen jedoch einem Osteopathieverband angeschlossen, der seine Ausbildung geleitet und kontrolliert hat.

Für Eltern von Säuglingen oder Kleinkinder wäre als gesetzlich Versicherter ein Abschluss einer Heilpraktikerversicherung sinnvoll, da diese unter anderem auch osteopathische Behandlungen bezahlen. Hierbei gibt es jedoch Wartezeiten zu beachten, so dass bei Interesse ein zeitnaher Abschluss sinnvoll wäre. Auch Verlangen manche Versicherer zusätzlich noch ein Rezept vom Arzt. Erkunden Sie sich also bitte im Vorfeld bei Ihrer Zusatzversicherung. Zusammen mit Ihnen wird im Behandlungsverlauf die Anzahl der Sitzungen festgelegt. Nach Abschluss der Behandlung erhalten Sie eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker, die unabhängig davon wann, ob und in welcher Höhe diese von ihrer Versicherung erstattet wird, innerhalb von 14 Tagen zu zahlen ist. Hierüber wird im Vorfeld ein Behandlungsvertrag gemacht.

Auch Privatpatienten erhalten eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker, da diese Patienten zumeist für Heilpraktikerleistungen versichert sind.

Gesetzlich Versicherte erhalten gegen Barzahlung eines Festpreises von 42,00 Euro pro Behandlung eine Quittung und können versuchen, das Geld von Ihrer Krankenkasse erstattet zu bekommen.

Nachträgliche Änderungen der Quittungen, Rechnungen oder Bescheinigungen für irgendwelche Krankenkassen können und werden von mir bei den niedrigen, veranschlagten Preisen, welche normalerweise schnell zwischen 70,00 - 120,00 Euro liegen können, später nicht umsonst durchgeführt. Lieber preiswerte Behandlungen die sich auch Selbstzahler leisten können, als unnützer Papierkram ist meine Devise.

Der / Die nächste/n "Zerfizierte/n Kinderosteopathen/in" finden Sie in Münster oder Hamm.