Tierisches

Als aktives Mitglied im Tierschutz möchte ich angehenden Tierbesitzern sowie stolzen Besitzern einen kleinen Überblick über städtische Verordnungen, Gesetze und Kosten bei der Tierhaltung geben sowie die umliegenden Tierschutzvereine unterstützen. Deshalb werde ich Ihnen hier einige Informationen zusammenstellen. Diese können Sie sich als kostenlose Downloads oder als html-Dateien anzeigen lassen.

Hunde die gebissen haben oder Anlagehunde müssen immer erst vom Amtstierarzt geprüft werden. Nur dieser darf die Gefährlichkeit eines Tieres feststellen und zur Einschläferung freigeben. Nach Angaben der Stadt Arnberg ist dies hier noch nie vorgekommen.

  • Neheimerin wegen Toetung eines Hundes verurteilt - Arnsberg-Neheim - lokalkompass 01.pdfHier finden Sie ein rechtskräftiges Urteil, wenn man als Halter eines Wirbeltieres dieses ohne besonderen Grund einschläfern lässt. Die Hundebesitzerin bekam eine Geldstrafe von 1200,00 Euro. Der Neheimer Tierarzt hat vor Gericht sein Schuldanerkenntnis vorlesen lassen, da die einzige Strafanzeige gegen den Tierarzt erst - entgegen der Aussagen im Text - einen Tag vor dem Prozess gegen die Hundehalterin vom Tierschutz gestellt wurde. Der Tierarzt ist also nicht freigesprochen worden, sondern hat wahrscheinlich mit dem Gericht einen Vergleich geschlossen, da anhand seiner eigenen Aussage klar war, dass er die Einschläferung des Hundes empfohlen und auch durchgeführt hat. Nach dem Landeshundegesetz von 2002 darf jedoch nur ein Amtstierarzt über eine eventuelle Gefährlichkeit eines Hundes entscheiden. Dieses Gesetz wurde unter anderem verabschiedet damit "private Bekanntschaften" nicht dazu führen, dass Hunde grundlos eingeschläfert werden.

Leinenzwang auf Waldwegen?

  • Ordnungswidrigkeit im Wald.pdfHier finden Sie einen Auszug auf dem Landesforstgesetz aus dem ersichtlich wird dass verant- wortungsvolle Hundebesitzer Ihren Hund bei Fehlverhalten wie z. B. Anspringen auch im Wald anzuleinen haben wenn Ihnen andere Erholungsuchende entgegenkommen. Die Anleinpflicht gilt für alle Hunderasse also auch für Labradorhündin "Emma" und Co. Als Welpe gilt ein Hund aufgrund seiner Rassezugehörigkeit - große Hunde wachsen langsamer als kleine - bis zum Alter von 6-9 Monaten. Danach muss ein Anspringen von Hunden nicht mehr toleriert werden. Zuständig beim örtlichen Ordnungsamt ist Frau Hufnagel Tel.:02932 - 2011381, welche notfalls Ihre Beschwerde an die Fortstwirtschaft weiterleiten muss. Wird dies nicht getan wenden Sie sich bitte an Herr Krekler vom Verbraucherschutzministerium in Düsseldort. Tel.: 0211-4566314. Dort wird Ihnen schnell und unbürokratisch geholfen.

Sieg für Rottweilerhalter-Arnsberg will ihn trotzdem nach 10 Jahren mit auf die Liste nehmen??

  • WDR-tieresucheneinzuhause-rottweiler.pdfBeitrag aus der Fernsehsendung "Tiere suchen ein Zuhause" vom 11.04.2010, wo es um den Unsinn einer sogenannten Kampfhundesteuer für Rottweiler geht. Obwohl die Stadt Arnsberg die Unterlagen vorliegen hat, war die Geldnot doch zu groß und der Rottweiler wurde mit auf die Liste genommen. Der Wesentest zur Erlangung der reduzierten Hundesteuer kann auch beim Veterinäramt in Soest durchgeführt werden. Die Übungsaufgaben dafür finden Sie weiter unten.
  • 25 K 699 09urteil20090622.htmlGewonnener Rechtsstreit eines Rottweilerhalters gegen eine erhöhte Hundesteuer für Anlagehunde - Schäferhund, Dobermann und Rottweiler müssen aufgrund gleicher Akzeptanz als Dienst-, Wach- und Gebrauchshunde miteinander verglichen werden, so dass eine höhere Besteuerung des Rottweilers rechtswidrig ist, zumal "Kommissar Rex" laut der hier zugrundeliegenden Statistik am häufigsten zubeißt.
  • Hundesteuer Arnsberg 2001.pdfDer Hundesteuerbescheid von 2001 mit Auflistung von 13 Anlagehunden, die es teilweise gar nicht gibt. Oder kennen Sie einen "Bandog"?
  • hundesteuersatzung 2011 01.pdfNeuer Hundesteuerbescheid gültig ab Januar 2011 mit Auflistung von 14 Anlagehunden, wobei keine Beißstatistiken zugrunde gelegt wurden. Hier scheint es nicht um die Sicherheit der Arnsberger Bürger sondern um Wählerstimmen örtlicher Schäferhundhalter zu gehen, da nach Angaben der Stadt regelmäßig Beißvorfälle mit Schäferhunden und deren Mischlinge, aber schon jahrelang keine mit Rottweilern passiert sind. Diese Auflistung von sogenannten Anlagenhunden gilt für den gesamten Hochsauerlandkreis. Auch die zuständigen Prüfer verstehen die Liste nicht. Trauriger Höhepunkt: Ein Schäferhund-Husky-Mischling beißt einem 2 Wochen alten Baby in den Kopf. Der Säugling verstirbt.
  • Gefahrhundeverordnungen Bundeslaender.pdfHier finden Sie eine Auflistung der Anlagehunde von ganz Deutschland. Niedersachsen hat es verstanden und den Unsinn eingestellt - unser Bürgermeister Vogel nicht. Insgesamt besteht bei den Kommunen keine Pflicht diese Listen zu übernehmen bzw. diese Hunde höher zu besteuern, aber die Geldnot der Bürgermeister macht einfach erfinderisch und so werden die Listen - trotz besserem Wissen - einfach mal erweitert, um Mehreinnahmen durch Hundesteuer zu erzielen.
  • Landeshundegesetz fuer grosse Hunde und Anlagehunde.pdfHier finden Sie eine Auflistung der notwendigen Vorraussetzungen zum Halten von großen Hunden (über 20 Kilo und einer Widerristhöhe von 40 cm) und dem Halten von sogenannten Anlagehunden bzw. Hunden bestimmter Rassen. Unter § 3 finden Sie auch den Hinweis, dass Hunde - egal welcher Rasse - nach einem Beißvorfall erst von einem Amtstierarzt begutachtet werden müssen und dieser eine schriftliche Genehmigung zur Einschläferung des Tieres erteilen muss. Holen Sie sich diese Genehmigung im Vorfeld nicht ein, machen sowohl Sie als auch Ihr Tierarzt sich nach dem Tierschutzgesetz strafbar. Bei einer Verurteilung gelten Sie dann als vorbestraft.

Nützliche Dateien

  • Berufsordnung der Tieraerzte von der Tieraerztekammer Westfalen-Lippe.pdfwichtig: Seite 28: Praxisausstattung für Kleintierärzte / Seite 5: Fortbildungspflicht für Tierärzte über geltende Gesetze und Standesvorschriften nach § 6 / Seite 6: ärztliche Gutachten und Zeugnisse nach § 9
  • GOT Tieraerzte.pdfGesetzliche Preisliste für Tierärzte in Westfalen-Lippe genehmigt von unserer Bundeskanzlerin
  • hundesteuersatzung 2011.pdfGebührenordnung der Stadt Arnsberg
  • Landeshundegesetz NRW.pdfPrüfungspflicht für große Hunde und Anlagehunde
  • Sachkundenachweis.pdfHier finden Sie Prüfungsfragen für den Sachkundenachweis kopiert von der Seite der Tierärztekammer Westfalen-Lippe.
  • Tierschutzgesetz.htmlZum Wohle des Tieres
  • wesenstest pruefung.pdfBeispiel für einen Wesenstest bei Anlagehunden hier vom Veterinäramt in Soest. Die Soester Veterinärmedizininerin Frau Dr. Bonitz, Tel: 02921- 302188, hat keine Vorurteile gegen sogenannte Anlagehunde. Die Prüfung wird auch in Arnsberg anerkannt und findet an Wochenenden statt. Prüfungsort ist der Platz des Dobermann-Vereines in Erwitte. Achtung: Sogenannte Anlagehunde brauchen den Wesenstest erst mit 1,5 - 2 Jahren ablegen, da sie erst dann ausgewachsen sind. Man kann sich in der Zwischenzeit von der Stadt Arnsberg von der erhöhten Hundesteuer befreien lassen wenn man sich verpflichtet, den Hund bis zur bestandenen Prüfung an der Leine zu führen und ihm einen Maulkorb (Halti) überzieht.
  • 20101116DeutscherTierschutzbund D Zahnueberzug.pdfZahnüberzug anstatt Maulkorb vom Tierschutzbund empfohlen